Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Sonntag, 21. Mai 2017

Pippis neue Kleider



Einkaufen, Shoppen, Shopping, Kermit


Diese Woche war ich shoppen,neue Sommersachen mussten her.Nun muß ich dazu sagen,das ich nicht gerne Kleidung einkaufen gehe.Meine Vorstellung von Ausehen und Preis sind meistens nicht mit denen der Geschäfte kompatibel.Dann noch dieses ganze An- und Ausziehen,puh nee,nicht meins.Aber wat mut,dat mut.So allmählich schlabbert alles an mir herum.Außerdem naht der Sommerurlaub und da will Frau doch hübsch aussehen.Dienstagnachmittag machte ich mich nun kurz entschlossen auf den Weg.Ein großes Modehaus mit 2 Buchstaben war mein Ziel.Zuerst wurde die Wäscheabteilung besucht.Das war zwar etwas kompliziert,brachte aber nach kurzer Zeit 2 neue Teile in den Einkaufskorb.Weiter zu den Bademoden.2,3 Teile ausgesucht und ab in die Kabine.Jetzt ging der Streß los.Die Teile passten nicht,rein in die Straßenkleidung,raus der Kabine,wieder neue Teile holen und das ganze von vorne.Auch hier wurde ein passender,schicker und preisgünstiger neuer Badeanzug gefunden.Also weiter im Text.Nun wurde es spannend.Ich wollte mir neue Röcke kaufen,da ich eigentlich nicht so der Hosentyp bin.Außerdem dachte ich mir,so eine erfolgreiche Abnahme ist eine gute Gelegenheit sich auch kleidungstechnisch zu verändern.Soweit die Theorie,die Praxis ist eine ganz andere.Röcke sind scheinbar aus der Mode,Frau trägt Hose.Hosen hingen in allen Farben,Größen,Länge und Stilen auf den Kleiderständern.Röcke eine Handvoll und davon noch etliche grauenvolle Teile.Nach einigem Suchen 1! Rock gefunden,zu groß!!!! Ich raus aus dem Laden und eine Rundreise durch diverse andere Läden gestartet.Nichts,nix,niente nada oder zu teuer.Ziemlich kaputt und genervt zurück zu dem Laden mit den 2 Buchstaben.Zögerlich um einen Kleiderständer mit Röcken geschlichen,die meiner Meinung nach nichts für mich wären.Ach,was solls dachte ich mir,probieren kannst du ja mal.Wieder einige Exemplare rausgesucht und ab in die Kabine.Oh nein,zu groß!!!! Was soll ich lange schreiben,nach einigem Hin und Her zwischen Kabine und Kleiderständer endlich 2 Exemplare gefunden.Ich war so geflascht,zum einen über die Größe und darüber,das diese Art Rock mir steht.Vor einem Jahr hätte ich darin noch wie eine wandelnde Tonne ausgesehen.Zu Hause angekommen,wurden die Errungenschaften meinen Männer vorgeführt.1 Rock fiel leider durch.Das hieß am nächsten Vormittag nochmal in die Stadt und umtauschen.Was solls,Augen zu und durch.So habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und passende Oberteile für die Röcke gekauft.Hier die nächste Überraschung,ich kann Oberteile in die Röcke stecken.Nach dieser Aktion sickerte so ganz langsam in mein Hirn,ja du hast abgenommen,ja die Figur hat sich verändert,ja allmählich sieht man die Abnahme.In meinem Kopf sah ich mich immer noch als dickes Moppelchen und mit diesem Bild bin ich auf die Kleidersuche gegangen.Automatisch wurde zu den größeren Größen gegriffen und zu den altbewährten Schnitten.Doch auch hier ist umdenken angesagt.Das gab mir einen riesengroßen Motivationschub und ich habe mich selber gefeiert.Mein Ehrgeiz ist geweckt und die restlichen Kilos werde ich schaffen.

Ansonsten verlief die restliche Woche durchwachsen.Die Waage zeigte ein minus von 600 g,Chaka.
Sportlich lief nichts diese Woche,ich habe zu mindestens viele Wege zu Fuß erledigt.Die Shoppingtour brachte viele Aktivpoints,hat sich also auf ganzer Linie gelohnt.Freitag und gestern war mal wieder Frust schieben angesagt.Schweinhund,Neidhammel und Wutböcke waren zu Besuch.Freitag kam noch erschwerend hinzu,das ich fast den ganzen Tag hungrig war,bloß weil ich abends so ein doofes Eis essen wollte und meine Wochenpunkte nicht unbedingt dafür geopfert werden sollten.Im Nachhinein eine total blöde und Sinnbefreite Aktion.Naja Frau lernt halt nie aus.Samstag gab es die Erdbeeren dann mit Vanillequark von Mein Q,definitiv die bessere Wahl.
Heute aber ganz bewusst ein kleines Stück Zupfkuchen von Dr.Oetker mit Genuss verspiesen.Erinnerungen an die Kindheit wurden wach,da gab es Kuchen und Süßigkeiten auch nur zu bestimmten Anlässen,was auch gut so war.

Insgesamt bin ich mit der Woche zufrieden.Jetzt freue ich mich auf meinen Geburtstag nächste Woche,dann auf den Besuch vom Seb zu Pfingsten und den bevorstehenden Urlaub in Sizilien.Alles nur schöne Dinge.
Zum Abschluss zeige ich euch meinen neuen Rock,hier in rot.Ich habe ihn nochmal in dunkelblau gekauft.Dann noch meine neue Bluse,ich habe auch noch 1 weißes Poloshirt und ein beigefarbenes T-Shirt erstanden,die zeige ich später..Leider nur ohne "Mensch".Demnächst gibt es dann mich in den neuen Outfits.





In diesem Sinne euch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche.




Montag, 15. Mai 2017

Mit Schwung in die neue Woche


                                     Start, Schwung, Sport


Ein frischer Wind weht durch mein trautes Heim.Plötzlich wie von Zauberhand war sie da die Wende und endlich nach langer Zeit bin ich heute voller Elan in den Tag,in die neue Woche gestartet.Ich glaube,der gestrige Gottesdienst und die Predigt hat viel dazu beigetragen.Dazu demnächst mal auf meinem Blog"Gott,ich und die Welt" nähere Ausführungen.
Ich habe jetzt auch die Durststrecke bei WW überwunden.Nach einer fantastischen Abnahme trotz Ostern und Urlaub letzte Woche die Ernüchterung,die blöde Waage zeigte ein plus von 300 g.Na und werden manche sagen,doch mich ärgert so etwas tierisch.Da es mir schon psychisch nicht gut ging,war das dann noch das "Sahnehäubchen".Ich befand mich mal wieder im Jammertal,mein Coach hat versucht mich auf zu bauen,es gelang ihr nur teilweise.Kurz gesagt,ich war irgendwie schon kurz vor dem aufgeben.In mir tobte ein richtiger Kampf und wie ich schon am Samstag schrieb in meinem Kopf drehte ein großes Karussell seine Runden.Gestern dann die Entscheidung,ich mache weiter.Innerhalb der Familie bekam ich auch Schützenhilfe und so gestärkt habe ich beschlossen mich zu schütteln und von vorne zu beginnen.Mein Ansatz ist nun WW wirklich so zu sagen "lebenslang" zu machen.Ich sehe die Treffen jetzt  so ähnlich wie ein Besuch im Sportstudio an,man geht dort hin,stellt sich der Waage,trifft nette Leute,tauscht sich aus,bekommt neue Informationen und Anregungen.Die gegenseitige Motivation ist auch sehr wichtig und dann ist da noch unsere total liebe und kompetente Coachin.Also alles nur Gründe die dafür sprechen.Zeit? Ist egal,irgendwann gelangt man bzw. Frau ans Ziel.Die Belohnung: etliche Kilos weniger,neues Körpergefühl,fitter,beweglicher,viele neue Erkenntnisse  über Ernährung,Kochen und Bewegung und als Bonus die Goldcard.

Mit der Umsetzung habe ich schon gestern begonnen,alles penibel aufgeschrieben,sogar Waage und Teelöffel zum abwiegen und abmessen kamen zum Einsatz.Heute habe ich den Speiseplan überarbeitet,Rezepte berechnet,Punkte gezählt und eine Einkaufsliste erstellt.Dann ging es zum Einkaufen.In unserem Wagen befanden sich hauptsächlich Obst und Gemüse.Einmal unterwegs wurden gleich neue Blumen für den Balkon eingekauft,Stuhlauflagen und Holzpaste um das Laminat aus zu bessern.Nach diesem Marathon wurde zu Hause erstmal gekocht,es gab Spargelsuppe mit Croutons und frischen Erdbeeren.Im Anschluss alle Einkäufe verräumt,flott die Balkonstühle gesäubert,die neue Stuhlauflagen eingeweiht und danngemütlich Kaffee getrunken auf dem Balkon.Mit neuer Kraft wurden die Blumen eingepflanzt und das Laminat ausgebessert.Nun sieht alles wieder hübsch aus.
Zum Abschluss gibt es den Speiseplan für die restliche Woche,vielleicht ist es für den einen oder anderen eine Anregung.

Dienstag:       italienischer Nudel-Gemüse-Auflauf
Mittwoch.:     Farmers Rüherei mit Kartoffeln
Donnerstag:   Rostbratwürstchen mit Spinatpüree
Freitag:          Chefsalat mit Thunfisch und Fladenbrot
Samstag:        Spaghetti cabonara
Sonntag:         Spätzle-Lauch-Pfanne mit Putenstreifen

Nun wünsche ich allen einen schönen Abend und 
Gute Nacht

                                                       
                                                             

Samstag, 13. Mai 2017

Zeit für Veränderung

                                


Im Augenblick bin ich damit beschäftigt mich neu zu sortieren.Miss Perfekt ist leider immer noch zu Besuch und macht mir das Leben schwer.Der Urlaub brachte etwas Abstand vom Alltag,war aber auch geprägt von vielen emotionalen Momenten.
In meinem Kopf dreht sich das Gedankenkarussell und macht mich ganz konfus.Theoretisch ist mir vieles klar,doch in der Praxis hapert es mit der Umsetzung.Der Kopf sagt ja,das Herz vielleicht und der Bauch zweifelt.
Das Zitat in meinem Tischkalender fand ich für meine momentane Situation sehr passend.

Es gibt eine Zeit zum Fischen
und eine Zeit zum Netzetrocknen
                                                 aus Neuseeland

Will heißen,alles zu seiner Zeit.So ganz zaghaft und vorsichtig nehmen ein paar Gedanken Gestalt in meinem Kopf an.Die werde ich hegen und pflegen,damit sie gut gedeihen.Mit dem Zitat gesprochen,ich werde jetzt die Netze trocknen und pflegen,dannach wird weiter gefischt.

Das Zitat habe ich wieder in ein ZIB umgewandelt und schicke es zu Nova



In diesem Sinne euch ein sonniges Wochenende und einen schönen Muttertag.


Donnerstag, 20. April 2017

Miss Super Perfekt



Ostern ist vorbei und Pippi hat die Krise.Oh nein wird der eine oder andere aufstöhnen.,nicht schon wieder.Ich muß sagen,zu mir kommen die verschiedesten Besucher.Da wären die altbekannten wie der Schweinehund,die Wutböcke.Neidhammel und Jammerlappen.Jetzt hat sich seit Tagen Miss Super Perfekt bei mir einquartiert.Das ist eine anstrengende Besucherin,da sind die anderen Burschen kalter Kaffee dagegen.Die Dame meckert nur rum.Ostern hat sie mir schon vermiest.Bei jedem Bissen lag sie mir in den Ohren:überleg es dir gut.Das darfst du nicht essen.So ging es in einer Tour.Dann kam der Schweinehund:och,die blöde Aufschreiberei und die Punktezählerei,mach mal was anderes.Ich habe es ausprobiert doch mir fehlten die Punkte.Allerdings mache ich es wieder schriftlich im Tagebuch.Dann habe ich mir eine Erkältung eingefangen,das passte Miss Super Perfekt nun überhaupt nicht.Jetzt stellte sie alles in Frage.Alles,aber auch alles kam auf den Prüfstand.Sie kam zu der Erkenntnis,wir beide haben bis dato nicht viel von unsersn Vorhaben erreicht.Mit ihrem sirenartigen Gesang rannte sie offene Türen bei mir ein.Ich bin mal wieder in einem dunkelnen Tal gelandet.Mein lieber Coach kommentierte es mit der Bemerkung ich will Bäume ausreißen,wo keine sind.Ein guter Vergleich und trifft es genau.Jetzt muß ich diese Miss Super Perfekt irgendwie loswerden.Leider bin ich selber mein größter Feind und stehe mir im Weg.Mein Sohn sagte so schön zu mir:"Mama du bist wie eine Maus,die über eine 10 Meter hohe Mauer springen will.Sie ist so darauf fixiert,das sie nicht sieht,das sie nur etwas weiter laufen muß und dann dort eine Tür ist,wo sie durch die Mauer kommt."Also höre ich jetzt auf Bäume aus zu reißen wo keine sind und suche die Tür in der Mauer.
Außerdem rufe ich mir den Straßenkehrer Beppo in Erinnerung:
Besenstrich für Besenstrich.
Um Abstand zu gewinnen werde ich nächste Woche mit meinem anderen Sohn nach Köln fahren.Dannach starte ich dann  ohne die unliebsamen Besucher mit frischem Elan wieder durch.
Bis bald.

Samstag, 8. April 2017

Alles kann,nichts muß


Frau, Träumen, Schwarz Und Weiß, Träume

Zu dieser Erkenntnis bin ich diese Woche gekommen.Im Moment sitze ich ganz entspannt im Bademantel und schreibe diesen Post.In dieser Woche hatte ich mal wieder meine Denkphase.Zum Glück bin ich aus meinem Wuttal wieder heraus gekommen.Am Montagabend saß ich noch ziemlich angespannt in meinem WW Treffen.Der Tag war hektisch verlaufen und ich ziemlich wütend und aufgebracht.Den Nachmittag habe ich in einer orthopädischen Arztpraxis verbracht.Lange Wartezeit,kurze Behandlungszeit.Diagnose,Hüfte ohne Befund,kleine Kalkablagerungen,zum Fersensporn keine Erklärung,Rezept bekommen für neue Kniebandagen und Einlagen.Das kann man mit einem lachenden und weinenden Auge sehen.Abgehakt,weiter im Text.
Zum Glück,war mein Gewicht gnädig und ist wieder nach unten gegangen.Das Treffen selber hat mich wieder geerdet und ich habe viele neue Impulse  und Tipps bekommen.Auf jeden Fall bin ich mit einer riesen Portion Motivation nach Hause gegangen.
Obwohl wieder ein Termin den nächsten jagte,war es eine gute Woche.Ich bin in mich gegangen und habe viel Dinge neu ordnen und justieren können.Es wurde seelischer Frühjahrsputz gemacht.Nun bin ich mit mir im Reinen und habe wieder eine klare Linie vor Augen.Außerdem habe ich mein Ziel nochmal neu fokussiert.Ich werde kleine Schritte gehen,so zu sagen Besenstrich für Besenstrich.Die Sterne bei WW sind mir dabei eine gute Orientierung.Ich glaube,das da etwas hintersteckt,das man in 3 Kilo Schritten von einem Stern zum nächsten kommt.Das ist ein überschaubares Ziel.Genau so werde ich es in Zukunft auch machen,von einem Stern zum nächsten wandern,in meinem Rhythmus.
Geduld ist immer noch das Zauberwort.In meinem Kalender habe ich den passenden Spruch dazu gefunden und ihn gleich in ein ZIB umgewandelt.

Mit dir selber habe Geduld - Gott hat sie auch.
                                                                                                        Edith Stein
                                         
                                      


Ich schicke es zu Nova       

Nun will ich mal in diesen Tag starten.Ich werde ihn nach meinem Gusto gestalten.Auf dem Programm steht folgendes: eine Runde Staubsaugen,einen kleinen Stadtbummel und einen Probekuchen für Ostern backen.Ich habe ein punktefreundliches Rezept für meinen Erdbeerkuchen kreiert.Falls er schmeckt,verrate ich das Rezept.
Zum Mittag gibt es einen Snack und heute Abend serviere ich Toast Hawaii.
Jetzt ruft die Dusche.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende,habt Spaß und geniesst das Leben.


Samstag, 1. April 2017

Eine verhexte Woche



                                          Bildergebnis für woche clipart


Diese Woche ist wirklich zum Abgewöhnen und es ist noch nicht zu Ende.Habe mir gerade komplett meinen Text gelöscht.😡Also nochmal von vorne.
Montag ging es schon los.Eine Zunahme von 800 Gramm. Fast hatte ich schon damit gerechnet,so hoch allerdings nicht.Im Treffen tat ich noch ganz cool,sprach von meiner Disziplinlosigkeit und ich weiß woher es kommt.Doch allmählich kroch die Wut aus ihrer Ecke.Als ich wieder daheim war,ging es los.Ich war sauer,so richtig sauer auf mich selber und brummelte los.Diese Wut begleitete mich die ganze Woche.Alles war doof,blöd,keiner hat mich lieb,immer ich und so ging es in einer Tour.Hurra,hurra der Schweinehund,die Wüteböcke und Neidhammel sind wieder da.
Doch neben der Wut machte sich der Kampfgeist breit.Das ist ein Duo,zum Brüllen komisch.Meine arme Umwelt,die hatte es nicht leicht mit mir und meinen Kumpanen.Es war ein anstrengender,zäher und kräftezehrender Kampf,doch gehe ich als Sieger daraus hervor.
Das war ja nicht die einzige Baustelle.Dazu kamen eine lädierte Krone,Zahnarztbesuch inklusive,Schmerzen in den Gelenken,Schlafstörungen gratis dazu,diverse Termine und der normale Wahnsinn im Familienalltag. Ein weiteres Übel war die Zeitumstellung, sie  ist mir diesmal nicht gut bekommen. Doch Indianer kennt keinen Schmerz,also tapfer 2 mal gewalkt und 1 Spaziergang aus der Stadt nach Hause.Die Frühlingsdeko schmückt nun auch die Wohnung und das Kalenderblatt wurde ebenfalls gestaltet.
Jetzt liege ich platt wie eine Flunder in der Ecke.
Nein,achtsam bin ich diese Woche nicht mit mir um gegangen.Ich merke,es liegt noch ein sehr weiter Weg vor mir.Das Pflänzchen neues Lebensgefühl hat gerade mal Wurzeln gebildet und es blinzeln die ersten,zarten grünen Spitzen aus der Erde.Es bedarf noch viel Zeit und Pflege,damit es groß und stark wird.
Vielleicht sollte ich es wie Beppo,der Straßenkehrer in "Momo" von Michael Ende machen:

Besenstrich, Atemzug,Besenstrich,Atemzug,Besenstrich und irgendwann habe ich die ganz,lange Straße gekehrt.


                                 Bildergebnis für momo zitate zeit                 

Leichter gesagt,als getan. Doch ich werde es schaffen.Irgendwie,irgendwann.Basta!

In diesem Sinne paßt gut auf euch .
Ein schönen Sonntag wünsche ich euch und bis bald.


Donnerstag, 23. März 2017

Zeit für mich - Pippi walkt


Eier, Ostereier, Ostern, Frohe Ostern



Stimmung heute morgen: schlecht,sehr schlecht,Müde,unausgeschlafen,lustlos  und richtig mies drauf. Schweinhunde,Wutböcke und Neidhammel alle versammelt und bellten und blökten eine ganze Symphonie.Worum ging es? Um eine ganz einfache und simple Walkingrunde und diese in das Alltagsprogramm zu intrigieren.Wie immer kam die Hilfe von meinem ,lieben Mann."Ist doch ganz einfach",tönte es aus dem Off. Du gehst jetzt walken,dannach wird eingekauft,im Anschluss schnaufst du kurz durch und kochst dann das Mittag.Einen Teil der Putzarbeit kann ich übernehmen.So,nun verstimmte der Chor und verzog sich ganz kleinlaut in die Ecke.Also mal,ehrlich wer von euch hat so ein Superexemplar von Mann zu Hause.Wie dankt die liebe Pippi es ihm,mit einer Meckertirade im Vorfeld.Dieses Engelgeduld mit mir,die er hat,die fehlt mir für mich selber.Doch ich bin lernfähig und kann jetzt endlich auch seine Vorschläge annehmen.Das hat auch mit Achtsamkeit zu tun,Hilfe annehmen und nicht alles alleine machen.
Lange rede,kurzer Sinn.Ich bin tatsächlich walken gewesen und habe gleichzeitig ein paar tolle Aufnahmen für verschieden BlogProjekte fotografiert.Ja,wo ein Wille ist,ist ein Weg.Wieder einmal habe ich gemerkt,das Bewegung mir einfach gut tut.Es war zwar noch recht frisch heute morgen,aber der kühle Wind hat meine trüben Gedanken einfach weggepustet.Ich bin heute mal eine Nebenstraße gegangen und habe ganz viele,wunderbare Kleinigkeiten am Wegesrand entdeckt.



Gewalkt wurde heute in der Goetheanlage,eine kleine Parkanlage in unserem Viertel.



Mit den Jungs war ich früher sehr oft dort,da es hier einen wunderschönen Spielplatz gibt.Heute Morgen war es noch ruhig hier.Eine Gruppe Mütter mit Kinderwagen machten ihre Morgengymnastik,das fand ich echt prima.Einzelne Jogger,Walker und Hundehalter drehten ihre Runden.Die Vögel zwitscherten und es roch nach frischem Gras.Die Sonne kämpfte sich zaghaft durch die Wolken.Kurzum es war einfach nur schön.In diesem Park gibt es einen Geräteparcours für Erwachsene,dort machte ich kurz Stopp und machte ein paar Übungen für die Arme und Beine.


Nach 1 Stunde war ich wieder zu Hause und stolz,das ich die Schweinehunde,Wutböcke und Neidhammel erfolgreich in die Wüste geschickt hatte.
Nun zeige ich euch ein paar Bilder in einer Collage von meiner kombinierten Foto - und Walkingrunde.


Ich sage Tschüss und bis bald.

Verlinkt wird es bei Jutta   DND-wieder jeden Donnerstag