Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Samstag, 24. Juni 2017

Urlaub - Albtraum oder Genuß

Allora,ich bin wieder da.Eine Woche weile ich nun schon wieder in der Heimat.Angekommen bin ich noch nicht so richtig,die Gedanken schweben immer noch in dem azurblauen Himmel von Sizilien.Obwohl,Sommer ist es hier ja auch,aber nur vom Wetter her.Doch mir fehlt das laute,bunte,staubige,unbekümmerte,lässige,unkomplizierte,kurz das südliche Lebensgefühl.Am Anfang war es ungewohnt und zum Teil auch beängstigend,was der Bus ist noch nicht da???? Er sollte um diese Uhrzeit fahren??? Der Kopf ratterte,warten oder gehen? Allora,wir warten.Im Supermarkt eine lange Schlange,wir hatten vergessen die Bananen ab zu wiegen,allora,kein Problem,ich zahle,Sohnemann geht abwiegen,kann ganz entspannt an der Schlange vorbei gehen und ich zahle noch die Bananen.Und??? Keiner,nicht einer verliert ein Wort,alles easy peasy.In Deutschland wäre da schon eine kleine Revolution ausgebrochen.So gäbe es unzählige Beispiele.Also ich für mich kann nur sagen,Sizilien und ich ,es war Liebe auf den ersten Blick.Irgendwo tief in mir drinnen,schlummerte sie die Sehnsucht nach Italien.Bücher über die Toskana,Venedig,Florenz,ja auch über Sizilien ich habe sie immer regelrecht verschlungen.Meine Lieblingsserie im Fernsehen:"Kommissar Brunetti",da konnte ich für eine kurze Zeit meinen Traum leben.Nun war ich endlich da,in bella Italia,beziehungsweise in Sizilien.Sizilien ist nicht Italien,es ist einfach Sizilien,Eigentlich kann man es nicht in Worte fassen,Sizilien muß man sehen,riechen,schmecken und fühlen.Durch die vielen verschiedenen Einflüsse der Araber,Normanen,Griechen und Römer ist eine ganz besondere Mischung entstanden,die sich in allen Bereichen wiederspiegelt.In der Landschaft,der Kultur,den Bauwerken,dem Essen uvm. Nachdem wir unseren Kopf ausgeschaltet hatten und uns einfach auf die neue Umgebung und Lebensart eingelassen haben,ging es wunderbar.Hilfreich waren auch meine wenigen italienischen  Sprachkenntnisse.Sie öffneten uns Tür und Tor.Unser Motto war,ausgeliehen von meiner wunderbaren Friseurin; "in Sizilien gehen die Uhren anders."
Damit komme ich zu einem weiteren wichtigen Aspekt,besonders im Urlaub: der Ernährung.
Wie verfahre ich?Was ist der Weg? Funktioniert Urlaub und Weightwatchers?
Mich begleitete hier ein Spruch unseres tollen Supercoachs."Wir essen jetzt normal."Der hat mich quasi durch den kompletten Urlaub getragen.Aufgeschriebenhabe ich in der Zeit nichts,obwohl ich es fest vorhatte.In Berlin noch wurde jeder Bissen notiert auch wenn das Budget gesprengt wurde.Doch in Sizilien bin ich zu der Erkenntnis gekommen,nein hier her passt es nicht.Meine Strategie war,erstmal das Buffet ablaufen und schauen was so angeboten wird.Dabei scannten meine Augen schon die Punkte.Dann bewusst und in kleinen Mengen das gegessen worauf ich Lust hatte.Bewegung hatten wir reichlich durch die vielen Ausflüge,somit war der Ausgleich da.Ich habe mich nie vollgestopft bis zum Platzen,aber in vollen Zügen mein Essen und Trinken genossen.Der Urlaub hat mir gezeigt,WW ist in meinem Leben angekommen,ich esse endlich normal.Mein Geschmack hat sich verändert,vieles was ich früher gerne gegessen habe,schmeckt mir nicht mehr.Große Mengen,keine Chance,der Magen hat sich verkleinert.Ich entscheide jetzt,was und wieviel ich esse und trinke.Also der Urlaub war auf der ganzen Linie ein voller Erfolg.
Und das Gewicht? Es sind 1,9 kg mehr,was mich aber nicht stört,die werden auch ganz flott wieder Geschichte sein.Ich habe nämlich sofort ab Montag den Weg ins Programm gefunden und es wurde wieder das Essen protokolliert.
Ein weiteres Ziel ist jetzt,dieses wunderbare,leichte und unbeschwerte Siziliengefühl zum Teil in meinen Alltag und meine Abnahme zu intrigieren.
Ich werde mich nicht mehr unter Druck setzen,jeder Tag ist ein Geschenk und einzigartig,es wird weniger geplant,sondern einfach gelebt.Das wird auf alle Bereiche meines Lebens zu treffen,auch auf die Blogs.Im Klartext,ich schreibe in meinem ureigenen Rhythmus ohne festen Zeitplan.

Fazit: Urlaub = Genuss plus

Zum Anschluss ein Bild von unserem Urlaub.Mehr gibt es hier zu sehen.

Morgenstimmung,Blick aus unserem Fenster



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen